Frühstücksbuffets, Tintenmalerei & Glitchanimationen

Frühstücksbuffets, Tintenmalerei & Glitchanimationen

Das und mehr ist auf ein paar unserer Lieblings-Screenshots vom #screenshotsaturday des 14. April 2018 zu sehen.

Wer auf Twitter in die Filterbubble der Indie-Game-Entwicklung abrutscht, wird ihn am Wochenende vermutlich schon einmal gesehen haben: den "Screenshot Saturday" und seinen zugehörigen @screensaturbot. Unter dem Hashtag werden Entwicklerinnen und Entwickler dazu aufgerufen, den aktuellen Stand ihrer Arbeit zu teilen. Ich hingegen teile im Folgenden eine Handvoll Tweets, die mir beim Scrollen durch den Hashtag am besten gefallen haben.


Pepper Grinder gehört zu den Spielen, die mir in der Twitter-Timeline immer wieder auffallen. Das Spielprinzip wird in den animierten GIFs schnell klar - mit dem Bohrer geht es unter die Erde und mit genug Schwung auch wieder nach oben in die Luft.


Vielleicht waren es die Worte "Frühstücks-Brunch", die mich zum Anklicken des Screenshots bewegten, nur um festzustellen, dass er zu Long Gone Days gehört – einem Spiel, das schon lange auf meinem pile of shame bei Itch.io liegt.


Wer die Intros unseres Videoformats "Random Play" gesehen hat weiß, dass ich ein Fan von Glitches bin. Also konnte ich kaum an dieser animierten Szene aus dem bereits erschienenen 0°N 0°W vorbeiscrollen.


So sehr ich den Trend zu Pixelart und Low-Poly-Modellen auch mag, machen sie es doch schwer, schon auf den ersten Blick aus der Masse herauszustechen. Inked schafft das mit Leichtigkeit im Stil einer weiß-blauen Tintenzeichnung, der in Spiele nur selten zu finden ist.


Knallbunter Lo-Fi-First-Person-Shooter im Stil der Doom-Ära? I'm already sold. Der psychotische Gesichtsausdruck der Protagonistin links unten im Bild weckt bei mir obendrein noch die Neugier, gegen was oder wen sie da kämpft.


Fuck dem zombie skeletons tho.