I’ll never forget you because you’ve made me the happiest dog on earth

I’ll never forget you because you’ve made me the happiest dog on earth

Das ist keine Überschrift, sondern der Titel des Spiels. Hundehasser klicken besser weiter, Hundehalter weinen jetzt schon.

Katzen leben bei einem Menschen, Hunde mit einem Menschen. So sagt man. Deshalb werden Hunde wohl auch so oft als Ersatzkinder bezeichnet, denn einen Lebensabschnitt mit einem Hund zu teilen, bedeutet vor allem viel Erziehungsarbeit. Und alles, was dafür zurückkommt (Scheiße von der Straße aufklauben, ewiges Gekläffe ertragen und mehrmals am Tag in den Park wandern), ist nicht mehr als bedingungslose Liebe.

Vor kurzem las ich im Internet, dass Menschen einem Hund wie die Elben aus “Der Herr der Ringe” vorkommen müssen. Im Vergleich zu ihnen sind wir unsterbliche Wesen, die über gefühlte Jahrhunderte auf sie acht geben und selbst kaum sichtbar altern, während die vier Beine immer müder werden.

I will never forget you because you have made me the happiest dog on earth ist ein kurzes Spiel über einen kurzen Lebensabschnitt, den ein Mensch – in diesem Falle ich – gemeinsam mit einem Hund – in diesem Falle die von der Straße aufgelesene Lil Angel Baby Princess – verbringt. Und ich werde nie vergessen, dass ich sie zum glücklichsten Hund auf der Welt gemacht habe.