Wir sprechen über Spiele von früher, letztem Jahr und übermorgen

2018 ist da und bisher sind noch keine Games of the Year erschienen. Endlich Zeit, den pile of shame abzubauen!

Und wie wir das zwischen Feiertagsentspannung und Neujahrsträgheit gemacht haben. Denn so viele Spiele wie in dieser Folge haben wir im Podcast vermutlich noch niemalsnie besprochen. Euch erwartet ein Feuerwerk aus Indielieblingen, Geheimtipps und Wunschlistenkandidaten!

Christina spielt seit Jahren immer wieder The Binding of Isaac und kommt von dem bizarren Roguelike einfach nicht los. Für dieses Jahr nimmt sie sich aber vor, mal was anderes zu spielen. Zum Beispiel das Horror-Survival-Mystery The Other 99 (das absolut nichts mit Playerunknown's Battlegrounds zu tun hat) und dem Story-Puzzle The Almost Gone.

Florian hingegen holt endlich das vor zwei Jahren vielfach zum Game of the Year gekürte Oxenfree nach. Dieses Jahr freut er sich besonders auf das mindfuckende Rollenspiel No Truce With The Furies und würde gerne den Endboss von Hollow Knight besiegen.

Daniel hingegen ist der Spielsucht verfallen... nicht etwa wegen den brandneuen Lootboxen in seinem Lieblings-Online-Shooter, sondern dem Mord-Casino The Sexy Brutale. Davor hat er sichergestellt, dass Blackwell Unbound noch immer so gut ist, wie in seiner Erinnerung hatte und Broken Reality auch ganz bestimmt seine Kickstarter-Zielsumme erreicht.