Wir biken und bouncen, sind im Zen und in der Hölle

Rosenkohl-Fans, RadfahrerInnen und randalierende RaumfahrerInnen aufgepasst!

Diese Folge des Lost Levels Podcast bietet euch ganze 90 Minuten mit Daniel, Florian und Christina. Wie immer geht es um Videospiele und Essen, um Abkürzungen, mafiöse Strukturen und unterstützendswerte Festivals.

Zum einen wäre da das PLAY - Creative Gaming Festival, das vom 14.-17. November in Hamburg stattfand. Vier Fünftel der Lost Levels-Crew waren vor Ort und verwöhnen eure Ohren nächste Folge mit Anekdoten und Spieletipps. Dann wäre da das Berliner Indiefestival A MAZE, das während der Aufnahme noch bei Kickstarter um seine Finanzierung kämpfte und mittlerweile fully funded ist. Zu guter Letzt gibt es Werbung für our very own #gamerantifa-Sticker und wo ihr sie bekommen könnt.

Aufregend geht es dann mit unseren Spielempfehlungen weiter. Daniels und Florians Eindrücke von The Outer Worlds sind ernüchternd, dafür haben sie eine ungemein hohe Meinung vom Zen-Puzzle-Sport-Hybriden Lonely Mountains: Downhill. Christina hingegen konnte nicht aufhören in Vectronom den Beat zu beaten und einen Charakter im Voxel zu erkennen. Ihre Hass-Liebe zu Multiplayer Shootern hat sie in Form von Hot Shot Burn wiederentdeckt. Außerdem entdeckt Daniel das offensichtliche Game Of The Century (zumindest Florians Meinung nach)Mount & Blade: Warband für sich, während Florian den Oxenfree-Nachfolger Afterparty weniger gut findet als er es sich gewünscht hätte. Einigkeit und ungerechte Kurven und Freiheitsgefühl verbreitet Tanuki Sunset, das den ein oder anderen Podcaster möglicherweise an der ein oder anderen Stelle abgelenkt hat. Weil es gut ist!

In den Leckerlevels verteidigt das Trio hingegen geschlossen die Ehre von Rosenkohl, Resteessen und kleine Happen fürs Herz. Rosenkohl geröstet, gebraten, gekocht, als Marmelade, ganze Röschen oder gehackt – alles gut! Wenn ihr das auch so seht – und mal ehrlich, alles andere ist Gemüsefaschismus – abonniert den Lost Levels Podcast auf Spotify oder Apple Podcasts. Unterstützen könnt ihr uns außerdem über unsere zahlreichen Social Media-Plattformen.