Wir fotografieren, töten und bauen in virtuellen Welten

Mitunter auch gleichzeitig, wenn wir die Weltherrschaft an uns reißen oder in Cyberpunk-Welten Rätsel lösen.

In dieser Folge des Lost Levels Podcast, Nummer 41, dreht sich alles um spannende Welten, in denen wir machen können, was wir wollen und dabei das ein oder andere Klischee auf den Kopf stellen.

So erzählt Wibke vom tanzenden Tod in Felix the Reaper und fragt sich, ob er die Liebe seines Lebens (Todes?) jemals sehen wird und ob diese eigentlich davon weiß, wie begehrt sie ist. Begehrt ist in Die Völker 2 Gold nur eine Ressource und die ändert sich je nach Volk. Das klingt erstmal einleuchtend, bleibt aber leider auch das einzig logische und auch am wenigsten problematische Gimmick des Spiels.

Auch ich berichte von einem Spiel, das bereits Anfang der 2000er erschien. In Evil Genius habe ich mich, anlässlich der Ankündigung des zweiten Teils, dem Tunnel graben, Ausspionieren, Rauben, Forschen und Geld verdienen hingegeben. In der Demo von Rose of Starcross machte ich nichts davon, schwärme aber von der zauberhaften Welt und dem Kampfsystem, das ich fast als “kreativ” oder “innovativ” beschrieben hätte, aber bleiben wir unser aller geistiger Gesundheit willen bei “schön”.

Unkonventionell schön ist Umurangi Generation mit seiner Playstation-Grafik, die man hier auf Fotos festhalten soll, deren Komposition vollkommen den Spielenden überlassen wird. In Tonight We Riot werden indes Kapitalisten dem Proletariat überlassen und den roten Pixeln zufolge ist die Revolution eine gewaltsame. Reichlich Pixel gibt es auch im überaus hübschen VirtuaVerse, deren Rätsel allerdings IT-Gatekeeping betreiben und einerseits so spezifisch sind, dass sie den Zugang für Unversierte erschweren und mit ihrer Cleverness kokettieren, aber andererseits nicht logisch genug sind, um wirklich findig zu sein.

Absolut unproblematisch und frei von irrational hohen Hürden sind unsere Kochvorschläge. Meine kulinarische Offenbarung ist Nat's What I Reckon, der wholesomeness mit “Fuck it, You’re a Champ”-Attitüde vereint. Wibke schwärmt von georgischen Auberginenrollen, die eine erlesene Auswahl an Zutaten zu einer kleinen Gaumenfreude vereinen. Und Florian berichtet von Breakfast Tacos, die alles vereinen, was zu vereinen ist und was auch immer der gewiefte Koch und die erfinderische Köchin zu vereinen gedenken.

Findet uns hier: Spotify, Apple Podcasts, Twitter.