Wir lassen uns von einer KI Geschichten erzählen und stellen Drogen her

Alles legal, alles gut – dank Double Caramel Macchiato mit Hafermilch und extra Sahne.

In Folge 34 geht es vor allem um Geschichten. Anstatt sie, wie in Videospielen üblich, auf die ein oder andere Weise selbst zu erzählen, geht es hier aber darum, sie zu lesen oder sich anzuhören oder beides durch die geschickte Artikulation eloquenter Phrasen zu vermeiden und sich extra beliebt zu machen.

Doch zuerst macht Daniel mit einem Zachlike den Anfang und berichtet von seinen Erlebnissen mit den Automatisierungssimulationen von Zach Barth. In MOLEK-SYNTEZ synthetisiert er Dinge (Drogen) dank der geschickten Anordnung von Wasserstoff-, Sauerstoff- oder Stickstoff-Molekülen. Oder wie Daniel sagt: “Teilchen draufschießen oder wegtun”. Das Molekularanordnungsspiel ist so oder so eine Empfehlung, ebenso wie weitere Worte zu Zach Barth in der aktuellen WASD.

Weniger mechanisch, dafür umso bunter und menschlicher geht es in Farben zu. Das Kartenspiel ist sicherlich dazu geeignet Menschen kennenzulernen, wenn man das denn mag. Zuerst müssen alle Spielenden Geschichten erzählen und anschließend die der anderen nacherzählen. Die namensgebenden Farben auf den Karten sollen helfen.

Besser als Farben ist Kaffee. Und davon gibt es in Coffee Talk reichlich. Daniel tat seine Vorfreude bereits mehrfach kund, endlich ist das Spiel nun erschienen. Das Café, in dem Spielerinnen und Spieler den Geschichten der Kaffeespezialitäten trinkenden Bevölkerung lauschen, hat nur nachts geöffnet und versprüht seinen Van Gogh-Vibe so subtil wie die Charaktere ihre Coolness-Individualitäts-Attitüde nach außen tragen. Zu Lofi-Hip Hop Beats kann man Latte Art kreieren und einem Potpourri an Fantasiewesen die Ohren leihen.

Florian gibt sich indes dem Traum des Sozialismus hin und arbeitet an der Bildung einer Gewerkschaft im Büro. In A Worker’s Guide to Espionage ermittelt er Agenten-gleich zu Jazz und 60er-Jahre-Ästhetiken, wer einer Gewerkschaft im Weg stehen würde und wer nicht.

A propos im Weg stehen: Wer schon immer mal gegen Feminismus sein und sexistisch-populistische Fantasien ausleben wollte, darf das in Not All Men tun und als Dudebro Frauen behelligen. Wenn das nichts ist?!

Ungleich spaßiger wird es nur noch mit AI Dungeon 2, einem machine learning-Textadventure. Florian baut hier mithilfe einer KI, die den Plot basierend auf seinem Input konstruiert, Waffen aus dreiköpfigen Affen und Daniel wittert die Renaissance des Texts in Videospielen.

In den Leckerlevels dieser 34. Folge denkt Florian, ein Pesto im Mörser herzustellen sei archaisch und versucht Pinienkerne mit Sonnenblumkernen zu ersetzen, während Daniel als Variante Rucola-Walnuss-Pesto anbietet. Als Zusatz das ganze auf Pizza oder als Teil verrückter Pasta-Rezepte, welche ihr in eben jener Folge hören könnt. Das wiederum führt zu der Grundsatzfrage, ob man aus allem Pesto machen kann und was genau Pesto eigentlich ist. Der Antwort sowie wundervoller Podcastempfehlungen könnt ihr direkt oberhalb dieses Textes, auf Spotify oder Apple Podcast lauschen.