Wir spielen mit beseeltem Schaumstoff, leben unser bestes Vampirleben und hüpfen der Realität davon

Demo gegen Vollpreisspiel, RPG Maker gegen Unreal Engine, Vergangenheit gegen Zukunft - in dieser Folge des Casts loten wir Extreme aus.

Es gibt vergleichsweise wenige Spiele aus Deutschland, die wirklich erfolgreich sind - und wenn, dann sind es meist große Projekte. Falls es dann doch mal ein kleines deutsches Team ohne Publisher im Rücken schafft, jede Menge positive Steam-Bewertungen einzuheimsen, spricht dennoch kaum jemand darüber. So wie im Fall von Supraland, dessen vollmundiger Vergleich mit Metroid, Zelda und Portal nicht komplett an den Haaren herbeigezogen ist, wie ich in der aktuellen Folge unseres Podcasts zu erklären versuche. Einen weitaus kleineren scope wollen die metaphysische Visual Novel mit Mechs Can Androids Pray und der Mantra-Maler Atma abbilden, sind aber deswegen nicht weniger interessant.

Ähnlich verhält es sich mit Christinas Spielen für diese Episode. Sowohl das Braid-mäßige Jump'n'Run This Is Reality als auch das Action-RPG April: Fall Of Faith lassen sich in wenigen Minuten durchspielen. Bei Vampires Dawn sind immerhin die ersten beiden Teile als Komplettversion spielbar, wenn auch der dritte Teil, der jetzt eine Demo bekommen hat, erst 2020 erscheinen soll.

Nicht ganz so lange warten müsst ihr auf ein besonderes Datum in der Geschichte von Lost Levels. Denn Anfang August erscheint nicht nur die 20. Folge unseres Podcasts, sondern jährt sich auch das Bestehen unseres kleinen Blogs zum zweiten Mal. Ihr habt etwas, das ihr schon immer mal loswerden wolltet? Dann @ us unter dem Hashtag #jubilevels oder schreibt uns. Die schönsten, tollsten, besten, weirdesten, nettesten, gemeinsten Einsendungen nehmen wir in Folge 20 auf. Bis dahin freuen wir uns über Kommentare und Bewertungen bei Apple Podcasts, Faves bei Spotify oder Abos beim Podcatcher eurer Wahl.